14.10.2015: AG Technische Textilien - Soll-Vorgaben erfüllen: Berechnungen für sicherheitsrelevante Textilien

14.10.2015 ITV Denkendorf, Körschtalstraße 26, 73770 Denkendorf

Wie sehen aktuell die Soll-Vorgaben für sicherheitsrelevante Strukturen aus? Welche Materialien werden durch Berechnung optimiert? Was sind die zukünftigen Anforderungen an solche Berechnungen? In welchen Bereichen sind Berechnungen von textilen Strukturen von Nöten und wie sieht die Zukunft aus?

Mehrere Impulsvorträge bilden, neben Ihren Inputs, die Grundlage für die Diskussion:

  • TinniT Technologies GmbH, Aron Kneer: "Berechnungen für sicherheitsrelevante Textilien"
  • ITV Denkendorf, Hermann Finckh: "Splitterschutzvorhänge für Werkzeugmaschinen"
  • TAKATA-PETRI AG, Dr. Thomas Bertram: "Gurtband-Gewebe in der FE-Festigkeitsberechnung"

Unter der fachlichen Leitung von Dr. Thomas Stegmaier (ITV Denkendorf) ist u.a. das Ziel der Sitzung, gemeinsame Problemstellungen zu isolieren und Ideen für Verbund- oder Forschungsprojekte auf den Weg zu bringen.

Anmeldungen bitte per Email an krattenmacher@reutlingen.ihk.de.

AG Technische Textilien - Berechnungen für sicherheitsrelevante Textilien

14.10.2015 ITV Denkendorf

Wie sehen aktuell die Soll-Vorgaben für sicherheitsrelevante Strukturen aus? Welche Materialien werden durch Berechnung optimiert? Was sind die zukünftigen Anforderungen an solche Berechnungen? In welchen Bereichen sind Berechnungen von textilen Strukturen von Nöten und wie sieht die Zukunft aus?

Mehrere Impulsvorträge bildeten die Grundlage für die Diskussion:

  • TinniT Technologies GmbH, Aron Kneer: "Berechnungen für sicherheitsrelevante Textilien"
  • ITV Denkendorf, Hermann Finckh: "Splitterschutzvorhänge für Werkzeugmaschinen"
  • TAKATA-PETRI AG, Dr. Thomas Bertram: "Gurtband-Gewebe in der FE-Festigkeitsberechnung"

Unter der fachlichen Leitung von Dr. Thomas Stegmaier (ITV Denkendorf) war u.a. das Ziel der Sitzung, gemeinsame Problemstellungen zu isolieren und Ideen für Verbund- oder Forschungsprojekte auf den Weg zu bringen. Die Sitzung brachte viele interessante Ideen hervor.

Textilwirtschaft 2025 - Perspektive Europa („ETP-Nachlese“) (Kopie)

28.04.2015 DITF Denkendorf, Körschtalstr. 26, 73770 Denkendorf

 
Anlässlich des 10-jährigen Bestehens der "European Technology Platform for the Future of Textiles and Clothing (Textile ETP)“ veranstalten das Forschungskuratorium Textil und DITF-MR Denkendorf die diesjährige „ETP-Nachlese“ am 28. April in Denkendorf. Auf der 10. Textile ETP-Konferenz, die in diesem Jubiläumsjahr am 25. und 26. März in Brüssel stattfand, trafen sich 150 Teilnehmer aus 20 Ländern. Schwerpunkte der 29 Vorträge, von denen zwei von den DITF beigetragen wurden, waren neue zukunftsweisende Entwicklungen bei textilen Materialien und Technologien sowie Perspektiven für die textile Produktion und neue Geschäftsmodelle im Umfeld von Industrie 4.0.

Diese Veranstaltung bündelt die Themen für das heimische Publikum und zeigt auf, wie textile Forschung und Innovation in Deutschland, Europa und auch darüber hinaus aufgestellt ist und wie Unternehmen davon praktisch profitieren können. Anhand von konkreten Beispielen berichten Expertinnen und Experten über Textil als Material und Technologie für die Zukunft. Anschließend werden aktuelle Entwicklungen zu Organisation und Management für die Textilwirtschaft präsentiert.

Vorläufiges Programm

10:00 Uhr Begrüßung und Einführung (Prof. Dr. Meike Tilebein, DITF-MR Denkendorf)
 
10:15 Uhr
  • Textilwirtschaft im Aufwind (Moderation: Prof. Dr. Meike Tilebein, DITF-MR Denkendorf)
  • Textilforschung in Deutschland – neue Impulse durch neue Anwendungen (Dr. Klaus Jansen, Forschungskuratorium Textil, Berlin)
  • 10 Jahre „European Technology Platform for the Future of Textiles and Clothing“ – Was bringen die nächsten 10 Jahre? (Lutz Walter, Textile ETP, Brüssel)
  • Internationalisierung bei der Allianz Faserbasierte Werkstoffe (Ulrike Möller, AFBW, Stuttgart)
11:15 Uhr Kaffeepause

11:45 Uhr
  • Textil – Zukunftsmaterial und –technologie (Moderation: Dr. Thomas V. Fischer, DITF-MR Denkendorf)
  • “NEWSPEC - New cost-effective and sustainable polyethylene based carbon fibres for volume market applications” (FP7-Projekt) (Dr. Erik Frank, ITCF Denkendorf)
  • Medizintextilen der Zukunft (Prof. Dr. Michael Doser, ITV Denkendorf)
  • Neue Anwendungs-Räume mit 3D Gewebe (Dominique Maes, Van de Wiele, Gent (angefragt))
  • Non-Wovens - neue Materialien, Produkte und Technologien (Dr. Petra Franitza & Wolfgang Schilde, STFI, Chemnitz)
13:00 Uhr Mittagsimbiss

14:00 Uhr
  • Textilwirtschaft der Zukunft (Moderation: Dr. Klaus Jansen, Forschungskuratorium Textil, Berlin)
  • Textilwirtschaft 4.0 (Prof. Dr.-Ing Götz T. Gresser, DITF-MR Denkendorf)
  • „Learn Textile!“ (Christine Schneider, Südwesttextil, Stuttgart)
  • Kreative kollaborative Wertschöpfung (Prof. Dr. Meike Tilebein, DITF-MR Denkendorf)

15:30 Uhr Abschließende Diskussionsrunde (Prof. Dr. Meike Tilebein, DITF-MR Denkendorf; Dr. Klaus Jansen, Forschungskuratorium Textil, Berlin)


16:00 Uhr Ende der Veranstaltung / Gelegenheit für weitere, individuelle Gespräche

Anmeldung bitte über das Online-Formular oder das PDF anbei. Die Teilnahme ist kostenfrei.

06.11.2014: Textilwirtschaft in den GCC-Staaten

06.11.2014 Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg, Stuttgart

Die Informationsveranstaltung Textilwirtschaft in den GCC-Staaten beschäftigt sich mit den Marktentwicklungen, Geschäftschancen und Rahmenbedingungen im Bereich Textilien und Bekleidung. Zu diesem Anlass stehen die Länder Vereinigte Arabische Emirate, Katar, Oman und Saudi Arabien im Zentrum der Veranstaltung. 

Die arabischen Golfstaaten sind in vielen Bereichen ein „Shopping Mekka" für die lokale Bevölkerung und für die steigende Zahl an Touristen. Allein in Dubai und Abu Dhabi locken über 100 Einkaufszentren. 
Die Modebranche in den VAE beispielsweise erwirtschaftet jährlich rund 785 USD pro Kopf und die Produktion von Textilprodukten vor Ort wird von der emiratischen Regierung unterstützt. Auch die anderen Länder des Gulf Cooperation Council (GCC), der der wichtigste Handelspartner der EU in der arabischen Welt ist, bieten interessante Geschäftschancen für deutsche Unternehmen.

Deutsche Unternehmen haben im Rahmen dieser Veranstaltung die Möglichkeit sich über die Chancen auf dem Markt der GCC-Staaten zu informieren. 

Programmpunkte sind u.a.:
  • Die Darstellung des Markts durch Vertreter der AHK VAE und des Delegiertenbüros der Deutschen Wirtschaft in Saudi-Arabien,
  • Erfahrungsberichte deutscher Unternehmen und
  • Information über rechtliche Rahmenbedingungen für ein Engagement in den GCC-Staaten.

Anmeldeschluss ist der 17. Oktober 2014.

Über diesen Link gelangen Sie zu der Homepage der Mena Projektpartner des DIHK. Hier finden Sie alle Details, den Veranstaltungsflyer sowie das Anmeldeformular.

DieVeranstaltung wird von MENA Projektpartner e.V., der Deutsch-Emiratischen Industrie- und Handelskammer (AHK VAE) und dem Delegiertenbüro der Deutschen Wirtschaft in Zusammenarbeit mit Gesamtmasche e.V. und Südwesttextil organisiert.

Technologieforum "Virtual Textiles"

22.10.2014 Hochschule Reutlingen, Aula (Gebäude 6), Alteburgstraße 150, in 72762 Reutlingen

Die computergestützte Visualisierung und Simulation von unterschiedlichen Komponenten beherrscht heute Bereiche in der Automobilindustrie und im Maschinenbau.

Insbesondere die mathematische Darstellung von biegeschlaffen Materialien ist in diesem Zusammenhang sehr rechenintensiv. Aufgrund dessen entwickelte sich der Einsatz virtueller Techniken im Bereich textile Anwendungen recht verhalten.

Mittlerweile gibt es auch für die Textilbranche zahlreiche Einsatzmöglichkeiten virtueller Techniken, die Ihnen das Virtual Dimension Center gemeinsam mit dem Cluster Technische Textilien Neckar-Alb, Südwesttextil e.V. und der Hochschule Albstadt-Sigmaringen vorstellen möchte.

Die Referenten sind:

  • Daniel Classen - Lightshape OHG
  • Tobias Kenner - Wurzel Medien GmbH
  • Sascha Lanninger - Realtime Technology AG / 3DXcite
  • Dr.-Ing. Jörn Kohlhammer -  Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung, IGD

Ausführliche Informationen zur Veranstaltung und zur Anmeldung gibt es auf der Internet-Seite des Virtual Dimension Center Fellbach:

Der Cluster Technische Textilien Neckar-Alb ist einer der Veranstalter dieses Technologieforums.

 

Informations- und Diskussionsforum: Sustainable Management in the Textile and Apparel Industry

22.09.2014 Haus der Wirtschaft, Bertha-Benz-Saal, 1. Floor, Willi-Bleicher-Straße 19  in: 70174 Stuttgart 

The current focus of the European textile and apparel industry on Bangladesh, Myanmar and Ethiopia comes for a variety of reasons: 

Myanmar and Ethiopia are regarded as new producer countries which compete successfully with established textile-exporting countries, resulting in the shift of production facilities and changes in the global supply chains. 

Is there a “Vision 2020” for the textile and apparel industry? What opportunities and possibilities are offered by these three countries? Can Myanmar and Ethiopia continue to challenge established producer countries? What are the future demands on social and ecological standards in the industry?

Our event brings together experts and corporate representatives that will discuss possible answers to these questions.

Program:
12:30 - 13:00 Reception & Light Lunch
13:00 - 13:25 Welcoming Remarks
13:25 - 13:50 Keynote Speech
13:50 - 14.40 MYANMAR - The new developing Market for Garment and Textiles in Asia?

15:00 – 16:30 BANGLADESH – Update on Production and Sustainability Strategies
16:30 – 16:50 Bangladesh - ´getting it right` - the importance of collaboration
16:50 – 17:30 ETHIOPIA – Sustainable Strategies for a new rising market in Africa
18:00 end


Der Cluster Technische Textilien Neckar-Alb unterstützt diese
Veranstaltung als Logopartner.

Weitere Informationen und die Online-Anmeldung gibt es auf der Homepage der IHK Reutlingen.

Seminar Grundlagen Textil - Für Quereinsteiger und zur Auffrischung

08.10.2013 IHK-Akademie Albstadt

Dieses Seminar vermittelte allen Nicht-Textilern und denjenigen, die ihr Wissen auffrischen wollten, im Schnelldurchlauf die Grundlagen textilen Wissens.

Mithilfe des Lehrbuchs „Fachwissen Bekleidung“ (10. Auflage, neu erschienen im September 2013) wurde durch einen der Autoren des Buches, Werner Ring, ein Einblick in die Welt der Textilien gegeben. Die Teilnehmer wurden durch zahlreiche Experimente überrascht, die ein einfaches Verständnis ermöglichten. 

In die unterschiedlichen textilen Bereiche – beginnend mit der Beschaffenheit diverser Fasern, über textile Flächen, bis hin zu diversen Produkten und den dafür notwenigen Maschinen – wurde eingeführt und die Teilnehmer erhielten im Anschluss die Möglichkeit, mithilfe des Lehrbuchs, ihr gewonnenes Wissen zu vertiefen. 

Das Kennzeichen des Lehrbuches ist ein prägnantes und kompaktes Layout, in dem jede Seite in sich abgeschlossen ist. Eine klare Gliederung und eine verständliche Sprache ermöglichen ein leichtes Verständnis. Die Neuauflage berücksichtigt den Fortschritt der technischen Entwicklung, die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse und Erfahrungen aus der Betriebspraxis sowie die gültige DIN-Normen.

Start der Veranstaltungsreihe "Technische Textilien im Fokus"

27.09.2013 IHK-Akademie Albstadt

Am 27. August 2013 startete die Veranstaltungsreihe "Technische Textilien im
Fokus", mit dem Thema "Smart Textiles". Im Rahmen der neuen
Veranstaltungsreihe werden an einem Abend immer 1-2 Entwicklungen oder auch
Technologien präsentiert, die aus dem Bereich der Technischen Textilien
stammen oder dort zukünftig Einsatz finden könnten.

Der 1. Veranstaltungsabend fand zum Thema "Smart Textiles" in der
IHK-Akademie Albstadt statt.

Programm:
Begrüßung, Birgit Krattenmacher (IHK Reutlingen)

Vortrag, Peter Wißling (Eckart GmbH, Hartenstein)

Vortrag Ulrich Bass (DIP-UB, Heuchlingen)

Vortrag, Oliver Kraus, Dr. Marco Müller (Areus Engineering GmbH,
Herrenberg)
Das Get-together im Anschluss wurde rege genutzt.

Über die vortragendenden Unternehmen:
Präsentiert wurde ein Verfahren, mit dem Garne und textile Strukturen in zwei einfachen Schritten durch eine Metallbeschichtung aus Kupfer, Silber, Gold, etc (1 - 5 Mikrometer) eine sehr hohe Leitfähigkeit (0,7 Ohm) erhalten. Die Eigenschaften des Textils wie Haptik, Elastizität oder Reißfestigkeit bleiben dabei erhalten.
Weitere Informationen gibt es auf der Homepage von DIP-UB Dragana Bass.

Eckard ist ein global führender Hersteller von Effektpigmenten. Die Produkte finden sich z.B. in Metalliclackierungen auf Automobilen, in goldfarbenen Etiketten oder Verpackungspapieren, perlmuttfarbenen Shampoos oder Lidschatten. ImTextilbereich finden diese Einsatz, z.B. zum Bedrucken von Bekleidung, zur Generierung von Leitfähigkeit, Licht- und Wärmereflexion oder
Abriebfestigkeit. 
Zur Homepage von Eckard:

Areus Engineering ist mit 35 Ingenieuren als Entwicklungspartner im Bereich der Neuentwicklung von Elektronik und innovativen Testsystemen aktiv. Der Fokus liegt auf den Branchen Automobil, Medizin-, Energie- sowie Audio- und Medientechnik. Areus Engineering entwickelt seine Elektronik kundenspezifisch. Im Bereich der Technischen Textilien ergeben sich vielerlei Einsatzmöglichkeiten, so zum Beispiel im Bereich der Sensorik von unterschiedlichen Smart Textiles.
Zur Homepage von Areus Engineering:

Midissage: „Design zählt – Textil.Mode.Design.“

05.03.2013 Haus der Wirtschaft in Stuttgart

Anlässlich der Ausstellung des Design Centers Stuttgart, die vom 28. Februar bis 14. April 2013 im Steinbeis-Saal zu sehen ist, feierten die Gäste im Beisein von Peter Hofelich MdL (Beauftragter der Landesregierung für Mittelstand und Handwerk) und Johannes Schmalzl (Regierungspräsident Stuttgart) die feierliche Midissage.

Rund 300 Gäste waren der Einladung des Design Center Stuttgart gefolgt, sich über die vielfältigen Facetten der textilen Welten zu informieren und sich inspirieren zu lassen.

Die Ausstellung „Design zählt – Textil.Mode.Design.“ präsentiert die vielfältigen Facetten der textilen Welten auf „Inseln“, mit den Themen und Kategorien: Ausbildung, Forschung/Technologie, Interieur/Möbel, Mobilität, Mode sowie Sport/Freizeit.

Der Cluster Technische Textilien Neckar-Alb ist Partner der Ausstellung.

Pressemitteilung zur Midissage als Download 80,5 kB

 

Innovationsbörse in Albstadt - Kompakt und kompetent

24.01.2013

Die Institute, darunter das Hohenstein Institut für Textilinnovation aus Bönnigheim und das Institut für Textil- und Verfahrenstechnik Denkendorf, stellten sich mit kompakten  Vorträgen in der IHK-Akademie Albstadt vor. Knapp 100 Interessierte nutzten die gemeinsame Veranstaltung der innBW und der IHK Reutlingen zum Informationsgewinn und Netzwerken. 

Zum Abschluss der Veranstaltung fanden zwei parallele Workshops zu „Beschichten und Kleben“ – zum einen bei Metall und zum anderen bei Faserverbund und Technischen Textilien – statt.

Bitte berücksichtigen Sie an dieser Stelle auch unsere nächste Fachtagung zum Thema "Fasern in der Medizin", die am 7. März 2013 im Hohenstein Institut für Textilinnovation stattfindet.

Pressemitteilung zur Innovationsbörse Werkstoffe und Oberflächen als Download 162,1 kB

Start der AG Technische Textilien: Schwerpunkt Schutzmaterialien / -bekleidung

04.12.2012

Am 4. Dezember 2012 startete die gemeinsame Arbeitsgruppe "Technische Textilien" der Allianz Faserbasierte Werkstoffe Baden-Württemberg e.V. und dem Cluster Technische Textilien Neckar-Alb am ITV Denkendorf. 

Der Schwerpunkt dieser Sitzung lag auf Schutzmaterialien / -bekleidung. Unter der fachlichen Leitung von Dr. Thomas Stegmaier (ITV Denkendorf) diskutierten mehr als 40 Teilnehmer über Trends, Anforderungen und zukünftige Entwicklungsmöglichkeiten im Bereich der Technischen Textilien (Fokus Protech). 

Folgende Impulsvorträge gestalteten den Auftakt der Sitzung:

  • Forschungsprojekt SensProCloth
    Stefan Loy, ITV Denkendorf
  • Innovative Schutzmaterialien/-bekleidung am HIT
    Dr. Andreas Schmidt, Hohenstein Institut für Textilinnovation
  • Textile Heizelemente
    Jürgen Reichart, roma-Strickstoff-Fabrik
  • Stand der Technik flammhemmender Spezialtextilien für den körpernahen Schutz
    Jörg Vois, Fuchshuber Techno Tex GmbH
  • Aufrufe im FP7 und Neuerungen in Horizon 2020
    Theresa Puerta, Steinbeis-Europa-Zentrum

Dreidimensionale Textilien

11.10.2012

Vom 09. bis 11. Oktober war der Cluster Technische Textilien Neckar-Alb mit einem Gemeinschaftsstand auf der Messe Composites Europe in Düsseldorf vertreten. Überzeugen konnte das Standkonzept mit der Vielseitigkeit der angebotenen Produkte aus der Region, die in den unterschiedlichsten Anwendungsbereichen zum Einsatz kommen. Den Fokus des Auftritts bildeten 3D-Textilien, die am zweiten Messetag im Rahmen einer Stand-Präsentation vorgestellt wurden.

1. Kamingespräch im Rahmen der mtex/LimA- Erfolg dank Kundennähe und Nischen

10.05.2012

Vom 8. bis 10. Mai 2012 drehte sich in Chemnitz alles um die Zukunftswerkstoffe Technische Textilien/Composites für die Mobil-Branche und den Maschinen-Leichtbau. 

Mehr als 1.300 Fachbesucher kamen zum diesjährigen Messe- und Symposiumsdoppel mtex/LiMA, einer visionären und auf Synergieeffekte ausgerichteten Fachmesse-Kombination. 
Am Abend des zweiten Messetages lud die Messe Chemnitz ins historische Wasserschloss Klaffenbach zu einer weiteren Premiere, dem 1. mtex Kamingespräch. Über 50 Interessierte erlebten unter der Moderation von Kirsten Schönharting eine kurzweilige Diskussionsrunde zum Thema „Zukunft im Blick – Erfolgsstrategien auf dem Prüfstand“.
Unter den Podiumsteilnehmern befand sich auch Dr. Stefan Engelhard, Leiter des Instituts für Wissensmanagement und Wissenstransfer der IHK Reutlingen (Copyright: Messe Chemnitz).